Mung-Bohnen Pfannkuchen

Es ist empfehlenswert den Dip für die Pfannkuchen schon am Vorabend vorzubereiten, damit er über Nacht durchziehen kann und am nächsten Tag noch besser schmeckt!

14 Mung-Bohnen Pfannkuchen 1

Am Vorabend für den Dip: Tamari, Sesamöl und Reis-Sirup mit 7,5 g fein gehacktem Ingwer und  der entkernten und ebenfalls fein gehackten Chili vermischen.

Auch am Vorabend: Mung-Bohnen gründlich waschen, über Nacht in 300 ml Wasser quellen lassen.

Am nächsten Tag die Mung-Bohnen zusammen mit dem Wasser pürieren. Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Spalten schneiden. Die Möhren waschen und in sehr feine, 2 cm lange Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Den restlichen Ingwer sehr fein hacken. Das geschnittene Gemüse und die pürierten Mungbohnen miteinander vermengen und mit Salz und etwas Pfeffer würzen.

In einer Pfanne  auf mittlerer Flamme etwas Öl erhitzen und darin nacheinander 6 kleine Pfannkuchen, etwa 12 cm Durchmesser, von beiden Seiten backen bis sie knusprig sind. Die Pfannkuchen noch warm in verzehren, am besten in kleine Streifen geschnitten, die ideal in die Soße gestippt werden können.

14 Mung-Bohnen Pfannkuchen

?

Advertisements
This entry was published on January 18, 2016 at 11:35 am. It’s filed under Frühstück, Hülsenfrüchte, Low Carb, Vegan and tagged . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post.
%d bloggers like this: